Video

11. November 2017

Knochenarbeit

Die Murmeltiere lebendig werden lassen? Das ist buchstäblich Knochenarbeit! Denn nach dem Turntable in der T-Position bekommen sie nun ein unsichtbares Skelett, damit sie sich richtig bewegen können. Dabei müssen unsere 3D-Figuren einiges mehr können als die echten Murmeltiere, nämlich tanzen, klatschen, grinsen, lachen, singen, und – so die Idee des Animators: Einer soll sogar fliegen können. Wir sind schliesslich in der Fantasy-Welt, da ist alles möglich!

 

 

 

11. November 2017

Ein kleiner Schritt für die Welt – ein grosser für SQWISS!

In tagelanger Arbeit haben die Programmierer von Cloudscape den ersten Mungg animiert, sodass er sich nun als 3-D-Modell im Raum bewegen kann. Zugegeben, die Bewegungen sind noch etwas holperig und eingeschränkt, als würde ein Baby die ersten Schritte machen. Doch die werden schon bald smoother. Auch die Textur des Fells wird noch verfeinert. Und wenn die Programmierer rundum zufrieden sind (in etwa in 3-4 Wochen), darf unser «Baby» hier auf der Website eine grosse, festliche Party feiern – mit einer Extraportion Karotten und Alpenklee. Danach entstehen schon bald weitere Murmeltiere mit verschiedenen Outfits und Charakteristika. Am Schluss werden es etwa 100 verschiedene Figuren sein.
Der Marker am Boden hilft, das Objekt in 3-D im Raum zu verorten. Später, auf der SQWISS-APP, werden solche Marker nur noch virtuell vorhanden sein: Das Murmeltier taucht dann in der realen Umgebung auf, als wäre es echt – und (ein Quantensprung verglichen z.B. mit Pokémon-Go): Du kannst um das Murmeltier herumgehen, SQWISS bietet AR auf Highend-Level.
Wir bleiben dran!

 

 

 

9. November 2017

Unser Kulturerbe erzählt Geschichten, die so spannend sind wie „Games of Thrones“. SQWISS macht sie lebendig, SQWISS ist offizieller Akteur beim Kulturerbejahr 2018, das vom Bundesamt für Kultur (BAK) ins Leben gerufen wurde. Über 30 Schweizer Kulturinstitutionen sind im Trägerverein dabei. Für mehr Infos: www.kulturerbe2018.ch

Scroll to top